Sozietät


 
 

Mehr als 100 Jahre HS&P. Die Geschichte unserer Sozietät.

2013

Hoeger, Stellrecht & Partner feiert das 100-jährige Bestehen der Kanzlei unter dem prägnanten Motto ‚HS&P. Erfolg aus Ideen.‘

2012

Die Kanzlei zählt heute 11 Anwälte und über 50 Mitarbeiter und ist ein etablierter Name auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes.

1988

Hoeger, Stellrecht & Partner besteht seit 75 Jahren. In der Kanzlei sind 6 Anwälte und über 20 Mitarbeiter tätig.

1979

Dr. Ulrich Böhme tritt der Kanzlei als Sozius bei. Diese firmiert ab sofort unter dem heutigen Namen ‚Hoeger, Stellrecht & Partner Patentanwälte‘.

1965/1966

Die Kanzlei schafft die Grundlage für weiteres Wachstum: Dr. Dieter Grießbach und Walter Haecker treten der Sozietät bei.
Dr. Grießbach

1959

Wilhelm Stellrecht legte mit vielfältigen internationalen Beziehungen den Grundstein für internationales Wachstum – 30-40% der Aufträge kommen jetzt aus dem Ausland.

1953

Mit der Wiedereröffnung des deutschen Patentamts in München 1949 nimmt der Arbeitsumfang lawinenartig zu. Wilhelm Stellrecht und Dr. Eugen Maier werden als Sozien hinzuberufen.
Wilhelm Stellrecht

1948

Die Kanzlei zieht in die heutigen Räumlichkeiten der Uhlandstrasse 14 c um. Aufgrund der Versorgungslage nach dem Krieg wurde das Büro mit geliehenen und geschenkten Möbeln der Firma Kärcher und anderer eingerichtet.
Uhlandstrasse

1947

Die Sozietät geht aus dem Zweiten Weltkrieg gespalten hervor. Gründer Göller nimmt die Arbeit in einem neuen kleinen Büro in der Sandstrasse 14 wieder auf. Dabei erhält er Unterstützung von Dr. Willy Höger, der zuvor in der Patentabteilung der Robert Bosch GmbH tätig war.
Dr. Willy Höger

1944

Auch während des Zweiten Weltkrieges arbeitet die Kanzlei weiter für Ihre Mandanten, bis im September 1944 das Bürohaus zerstört wird.

1931

Prof. Dr. Hermann Göller schafft ein ausgedehntes Beziehungsnetz mit zahlreichen mittelständischen Firmen in der Umgebung von Stuttgart und kann durch die gute Auftragslage den ersten Sozius berufen.

1914

Prof. Dr. Hermann Göller wird als Leutnant zur Eisenbahnartillerie einberufen und betreut seine Mandanten trotzdem per Feldpost weiter.
Dr. Hermann Göller

1913

Gründung der Kanzlei durch Prof. Dr. Hermann Göller und Eröffnung der ersten Anwaltspraxis in der Keplerstrasse 16 in Stuttgart.
Kanzlei